Walhlogo IHK Halle-Dessau 2018

Die Grundsätze zur Durchführung der IHK-Wahl regelt die von der Vollversammlung beschlossene Wahlordnung:
Wahlordnung der IHK Halle-Dessau

Den rechtlichen Rahmen dafür bildet das IHK-Gesetz:
IHK-Gesetz

Die IHK-Satzung regelt unter anderem die Rechte und Pflichten der Vollversammlung, des Präsidiums und der Geschäftsführung:
Satzung der IHK Halle-Dessau

Wahlberechtigt sind IHK-Zugehörige, das heißt IHK-Mitglieder. Jeder Wahlberechtigte hat nur eine Stimme, kann aber so viele Kandidaten wählen, wie in der Wahlgruppe im jeweiligen Wahlbezirk nach der Wahlordnung vorgesehen sind. Jede Stimme kann nur einmal abgegeben werden.

Das Prinzip „ein Unternehmen – eine Stimme“ gilt auch dann, wenn im IHK-Bezirk mehrere Niederlassungen/Betriebsstätten bestehen.

Wählen kann nur
  • wer als Gewerbetreibender persönlich in die vom Wahlausschuss festgestellten Wählerlisten eingetragen ist,
  • beziehungsweise wessen Unternehmen in der Wählerliste vermerkt ist
  • oder wer bis spätestens zwei Wochen vor Ablauf der Wahlfrist nachweist, dass sein Wahlrecht erst nach Ablauf der Antrags- bzw. Einspruchsfrist bezüglich der Wählerlisten entstanden ist.

Nach den Vorgaben des Wahlausschusses stellt die IHK – gemäß den ihr vorliegenden Unterlagen zur Vorbereitung der Wahl – getrennt nach Wahlgruppen und Wahlbezirken Listen der Wahlberechtigten in Dateiform auf (Wählerlisten) und legt sie dem Wahlausschuss zur Bestätigung vor. Diese enthalten Angaben zu Name, Firma, amtlicher Anschrift, Wahlgruppe, Wahlbezirk, IHK-Mitgliedsnummer und schwerpunktmäßigem Wirtschaftszweig der Wahlberechtigten.

Die offiziellen Wählerlisten können Ende Mai eingesehen und dann nochmals bis Mitte Juni korrigiert werden. Danach gelten sie für mögliche Kandidaturen und die Stimmabgabe im Herbst.
Näheres dazu finden Sie unter Welche Termine und Fristen gelten?

Weitere Informationen zur Ausübung des Wahlrechts finden Sie in der Wahlordnung, § 3.

Weil die IHK-Vollversammlung für die gesamte gewerbliche Unternehmerschaft im südlichen Sachsen-Anhalt steht und spricht (Handwerker ausgenommen), soll sie ein Spiegelbild aller Branchen in den Landkreisen und kreisfreien Städten sein. Die Wahlordnung der IHK ist auf dieses Ziel ausgerichtet.

66 Vollversammlungsmitglieder verteilen sich auf bis zu acht regionale Wahlbezirke und zehn branchenspezifische Wahlgruppen: Industrie und Agrargewerbe, Baugewerbe, Großhandel, Einzelhandel, Gastgewerbe, Verkehrsgewerbe, Kreditgewerbe, Versicherungsgewerbe, Dienstleistungsgewerbe (personenbezogen) und Dienstleistungsgewerbe (unternehmensbezogen).

Die Sitzverteilung auf die Wahlgruppen richtet sich nach der wirtschaftlichen Bedeutung der betreffenden Branche: wie viele Unternehmen dazu zählen, wie viele Mitarbeiter und Auszubildende sie haben sowie welchen IHK-Beitrag sie zahlen. Je nach Größe werden die Wahlgruppen dann weiter unterteilt – kleinere in zwei Wahlbezirke (Nord und Süd), größere in acht (die sechs Landkreise und zwei kreisfreie Städte).

Die Sitzverteilung in der IHK-Vollversammlung auf einen Blick:

Die Vollversammlung bildet zur Durchführung jeder unmittelbaren Wahl einen Wahlausschuss, der aus fünf Mitgliedern besteht.

Drei Mitglieder des Wahlausschusses sind aus dem Kreis aktueller oder ehemaliger Vollversammlungsmitglieder, die weiteren Mitglieder sind auf Vorschlag des Hauptgeschäftsführers aus dem Kreis der Beschäftigten der IHK zu wählen. Die Amtszeit der Mitglieder des Wahlausschusses endet vorbehaltlich der Durchführung eines Wahlprüfungsverfahrens (§ 17 Abs. 1) mit Konstituierung der neugewählten Vollversammlung.

In diesem Jahr besteht der Wahlausschuss aus den aktuellen bzw. ehemaligen Vollversammlungsmitgliedern:
  • Herr Dr. Gerhard Köhler, Mitglied der Vollversammlung von 2013 bis 2018 und Geschäftsführer der KLAMM Verwaltungs GmbH
  • Herr Dr. Hans-Peter Rasenberger, IHK-Vizepräsident und Geschäftsführer der ROMONTA Personalmanagement & Services GmbH
  • Herr Wolfgang Winkler, IHK-Vizepräsident a. D. und Träger der goldenen IHK-Ehrenmedaille
Aus dem Kreis der Beschäftigten der IHK:
  • Frau Dr. Simone Danek, IHK Geschäftsführerin Aus- und Weiterbildung
  • Frau Dr. Ute Jähner, IHK Geschäftsführerin Recht und Fair Play.

Der Wahlausschuss hat Dr. Hans-Peter Rasenberger zu seinem Vorsitzenden gewählt. Er vertritt den Wahlausschuss nach außen. Stellvertreter ist Wolfgang Winkler.

Auf Vorschlag des Hauptgeschäftsführers beruft der Wahlausschuss aus dem Kreis der Beschäftigten der IHK einen Wahlbeauftragten. Der Wahlbeauftragte sichert den organisatorischen Ablauf der Wahl und unterstützt den Vorsitzenden des Wahlausschusses. Der Wahlbeauftragte soll nicht Mitglied des Wahlausschusses sein.

Der Wahlausschuss hat Dr. Markus Reinhardt, bei der IHK Leiter der Zentralen Dienste, zum Wahlbeauftragten und Jens Hoffmann, bei der IHK Leiter Rechnungswesen/Controlling, zu dessen Stellvertreter bestimmt.

Die Aufgabenkomplexe des Wahlausschusses:
  • Festlegung des zeitlichen Wahlablaufs (Wahlfrist und daraus alle Vorfristen)
  • Abfassung der Wahlbekanntmachungen (insbesondere förmlicher Wahlaufruf, Wählerverzeichnis, Kandidatenlisten, Wahlergebnis)
  • Ausgestaltung der Wahlart(en)
  • Klärung von Zweifelsfällen und Anträgen bezüglich Wählerverzeichnis, Wahlrecht und Gültigkeit der Stimmabgaben
  • Beaufsichtigung des Wahlbeauftragten und des Wahldienstleisters in jeder Wahlphase, unter anderem auch unangemeldete Überprüfung bezüglich der Wahlpostbearbeitung
Wahlausschuss der IHK Vollversammlung
Der Wahlausschuss v.l.n.r.:
Dr. Hans-Peter Rasenberger, Dr. Ute Jähner, Jens Hoffmann, Dr. Simone Danek, Wolfgang Winkler, Dr. Markus Reinhardt, (nicht im Bild zu sehen: Dr. Gerhard Köhler)
Bild: © Uwe Köhn

Der Wahlausschuss ist wie folgt zu erreichen:
IHK-Serviceteam Wahl:
IHK Halle-Dessau
Wahlausschuss
Franckestraße 5, 06110 Halle (Saale)
Telefon: 0345 2126-100
wahlausschuss@halle.ihk.de

Nähere Informationen zum Wahlausschuss finden Sie in der Wahlordnung.

Die neue Vollversammlung wird im Herbst 2018 per Briefwahl gewählt. Sie erhalten rechtzeitig vorher per Post die Wahlunterlagen für Ihre Wahlgruppe und Ihren Wahlbezirk.
Der darin enthaltene Stimmzettel muss dann fristgerecht bei der IHK eingehen.

Alle Informationen zur Durchführung der Briefwahl finden Sie in der Wahlordnung, § 12.

Ihre Rückmeldung zu
Wahlgruppe und Wahlbezirk
bis 05.03.2018
Falls die Angaben zu Ihrem
Unternehmen korrigiert werden sollen.

Erste
Wahlbekanntmachung
10.04.2018
(im IHK-Magazin)
Genaue Informationen, wie Sie sich als
Kandidat bewerben können.


Auslegung
der Wählerlisten
25.05. bis 07.06.2018
Dann können Sie
Ihren Eintrag überprüfen.

Anträge/Einsprüche
zu Wählerlisten
08. bis 14.06.2018
Falls Änderungen Ihres
Eintrags erforderlich sind.


Wahlbewerbungen für
eine Kandidatur
15.06. bis 05.07.2018
Reichen Sie uns Ihre Unterlagen
ein, wenn Sie kandidieren möchten.

Zweite
Wahlbekanntmachung
11.09.2018
(im IHK-Magazin)
Damit Sie genau wissen,
wen Sie wählen können.


Stimmabgabe

18.09. bis 22.10.2018
Ihre Stimme für eine starke
Wirtschaft in unserer Region.

Dritte Wahlbekanntmachung
(Wahlergebnis)
13.11.2018
(im IHK-Magazin)
Ihre neue IHK-Vollversammlung:
Namen und Gesichter.


Ihr Kontakt für
alle Fragen rund um die Wahl:

IHK-Serviceteam Wahl

IHK Halle-Dessau
Wahlausschuss
Franckestraße 5, 06110 Halle (Saale)